Rappelware

Ich überlege ernsthaft, eine wissenschaftliche Abhandlung zu verfassen. Den Titel habe ich schon:

Über die Bruchfestigkeit von DVD-Plastik-Trays und der erschreckende Mangel derselben bei Importen aus dem Vereinten Königreich

Bekannterweise sammele ich DVDs und gönne mir ab und an auch mal einen zünftigen Import aus Britannia. Beileibe nicht mehr so häufig wie früher, da mittlerweile dank des derzeitigen TV-Serien-auf-DVD-Booms auch hierzulande fast alles Sehenswerte erhältlich ist.

Die Lieferungen meines ersten Importhändlers konnte ich ohne Blick auf das Cover sofort identifizieren; wenn es in der Verpackung klapperte, musste es von der Insel sein. Ich konnte es mir auch nicht erklären, aber jedesmal purzelten mir beim Öffnen der Hülle die Silberscheiben freudig entgegen. Schuld daran war meist ein abgebrochenes Zähnchen der Haltevorrichtung, welches sodann ebenfalls aufgeregt zwischen den DVDs herumkullerte. Nach einer kurzen bangen Prüfung, dass nichts verkratzt war, schüttelte ich den Kopf und dachte nicht mehr weiter darüber nach.

Vor ein paar Tagen bestellte ich nach einem guten Tipp von bullion wieder zwei Importe: die zweite Staffel von "Arrested Development" und die Gesamtausgabe der englischen Kultserie "Spaced". Ergebnis gestern beim Erhalt der Ware: eene meene miste, es rappelt in der Kiste.

Bei der zweiten DVD von "Arrested Development" hat es den Plastik-Tray gleich großflächig rausgerissen (siehe Bild), bei "Spaced" geht die zweite DVD kaum aus der Halterung, die dritte dafür nicht mehr rein, weil sich - natürlich - ein Zähnchen verabschiedet hat.

Wenn Scotland Yard die Sache mit dem vergifteten russischen Ex-Spion gelöst hat, werde ich wohl dort mal vorsprechen. Da muss eine Verschwörung dahinterstecken...

Kommentare

  1. Sowas ist bei Importen besonders doof. Bisher hatte ich jedoch immer Glück. Dafür gibt es bei mir vereinzelte Fälle von Innenringrissen und beschlagenen Scheiben. Könnte man auch Abhandlungen drüber schreiben.

    Solange die Scheiben selbst okay sind, kannst du dich ja mit der Sichtung der neuen Serien ablenken... ärgerlich bleibt es trotzdem. Viel Erfolg bei Scotland Yard!

    AntwortenLöschen
  2. Innenringrisse (also an der DVD) hatte ich gottlob noch keine, da will ich gar nicht drüber nachdenken. Es müsste wohl wirklich mal jemand einen aufrüttelnden Bericht über das verfassen, was DVD-Sammler durchleiden müssen.

    (Die Wortbestätigung macht mich gerade in obszöner Weise an: FKKDU)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion ist derzeit wegen der DSGVO gesperrt.

Beliebte Posts aus diesem Blog

IniRadio #376: Jono - No Return