Weihnachtsplanung

Okay, jetzt geht für mich der Weihnachtsstress los. Wie üblich ist alles sauber durchgeplant, wie üblich wird einiges bis im Optimalfall alles sauber schiefgehen.

Die Geschenke sind gekauft, nun beginnt die Anleitungsbegutachtungsphase. Für manche Menschen mag es ja zum romantischen Höhepunkt des Weihnachtsfestes gehören, wenn sie am Heiligen Abend ihre neuen technischen Errungenschaften nicht zum Laufen bringen und deshalb ihre Zähne statt in den Festtagsbraten in die Bedienungsanleitungen schlagen dürfen.

Ich für meinen Teil bin bekanntermaßen ein völlig in mir ruhender Mensch. Wenn Leute um mich herum Fehler machen, verzeihe ich das in onkelhafter Nettigkeit und rege mich nicht weiter darüber auf.

Aber wehe, wenn irgendwelches strombetriebenes Machwerk nicht funktionieren will!

Dann nämlich pflegt das in Medizinerkreisen wohl in naher Zukunft meinen Namen tragende "Ich-Schmeiß-Gleich-Alles-Zum-Fenster-Raus"-Syndrom Spuren an meiner Halsschlagader zu zeitigen. Komischerweise sehe ich über Fehlfunktionen der von mir verteilten Geschenke hingegen wieder mit stoischer Ruhe hinweg.

Ergo durchforste ich dieses Jahr schon mal das Netz nach eventuellen Patches für meine Weihnachtsspiele bzw. -hardware und studiere online die Anleitungen diverser technischer Geräte.

Die Kandidaten:

Software:
Rayman Raving Rabbids
Dark Messiah of Might & Magic
Runaway 2
Ankh 2

Asterix & Obelix XXL 2
Günstig gefunden, soll ein nettes Jump'n'Run sein
Darkstar One
Hab die Hoffnung schon ziemlich aufgegeben, das zum Laufen zu bringen

Hardware:
T-Com Concept P412
So ein Telefon macht doch keine Probleme, oder? Andererseits ist es von der Telekom - kleiner Scherz ;)
Hitachi Festplatte Deskstar T7K500 320GB
Creative Soundkarte SB X-Fi Extreme
universum Digital Satelliten Receiver DSR-HDD 462 160 GB
Heimtrainer Buffalo Maryland
O-Ton meines Bruders: "Dir beim Aufbau zuzuschauen, ist mir schon fast Weihnachtsgeschenk genug"

Ich habe mir vorgenommen, mich über alles zu freuen, was auf Anhieb klappt. Sollte nichts klappen, erwartet die Welt den bis dato stärksten Ausbruch des ISGAZFR-Syndroms.

Kommentare

  1. Die Geschenke hast Du alle für Dich selbst gekauft?

    Oder bist Du nur so nett und hast für die von Dir beschenkten Mitmenschen im Internet rumgesucht? Jedenfalls kann bei der Telekom immer was schief gehen, da würde ich am intensivsten suchen...

    AntwortenLöschen
  2. Nee nee, nicht alle.
    Dank Sparkassenbriefzinsspritze lasse ich es heuer ausnahmsweise mal richtig krachen.
    Das Telefon behalte ich besonders im Auge, versprochen.

    AntwortenLöschen
  3. In jedem Falle ist es ziemlich klug, so vorzusorgen, da das Weihnachtsfest ja schon genug Ärgerpotenzial (z. B. alle Verwandten) birgt. Respekt dafür.

    Obwohl ich mich früher heftigst dagegen gesträubt habe, besorge ich mir meine Geschenke inzwischen auch am liebsten selbst. Sie schon vor der Bescherung auszuprobieren, das habe ich hingegen noch nicht geschafft...

    AntwortenLöschen
  4. Glücklicherweise ist das technisch anspruchsvollste Geschenk, das ich dieses Weihnachten verschenke, eine Uhr. Da kann nicht viel schief gehen.

    Das einzige "Geschenk", das ich mir selbst gönnen werde, ist eine Matchmoving Software. Da dürfte wahrlich ein Einlesen erforderlich sein. Und wer weiß, womit ich sonst noch so bedacht werden... ;-)

    Dir wünsche ich viel Erfolg und ein geringes Auftreten des ISGAZFR-Syndroms.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist gut, dass Du so vorgesorgt hast ... ein gutes Weihnachtsfest ist ein geplantes Weihnachtsfest ... ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte