Auf die Ohren XIX - kostenlose MP3s im Juni

Viel Alternative Rock, alte Punks und ein letzter Kurzauftritt einer Operndiva stehen auf dem Programm.

Die englische Wikipedia schreibt:
PureVolume is a website for rising bands and musical artists to promote themselves...
PureVolume is promotional grounds for mostly fairly obscure, minor or up-and-coming artists, but also boasts a selection of signed mainstream bands as well...

Ich füge mal noch hinzu: And you can lad runter some richtig gudd Zeugs over there!

Tiger Army - Ghostfire

Psychobilly aus Kalifornien. Hat jetzt nichts mit Bill Gates nach dem letzten Windows-Absturz zu tun, sondern beschreibt einen Musikstil, der den Punk Rock der 70er mit dem amerikanischen Rock der 50er vermischt. Lässig. Neue Scheibe kommt am 5. Juni und heißt "Music From Regions Beyond".

Seems So Bright - Bitter From The Start EP

Von denen gibt es gleich eine komplette EP zum kostenlosen Download. Gefällt mir, vor allem das wavige "Red Letter Box (Paper Chalk Mix)", das eingängige "Bitter From The Start" und das akustische "Bombs And Waves".

Breaking Benjamin - Diary of Jane/Sooner or Later/Breath

Die haben seinerzeit das starke "Blow Me Away" für den HALO 2- Soundtrack eingespielt und deshalb einen Platz in meinem Herzen sicher. "Diary of Jane", "Sooner or Later" und "Breath" bieten einfach klasse Alternative Rock der Güteklasse 1A.

Maroon Five - Makes Me Wonder

Lecker, ein Track aus dem frisch erschienen Album "It Won't Be Soon Before Long". Wenn schon Soul, dann bitte in dieser Richtung.

Avril Lavigne - My Happy Ending

Zwar kein Track aus dem neuen Album, aber solider Gören-Rock aus dem Jahre 2004. Einmal wird sogar das Wort mit Sh am Anfang benutzt. Böses Mädchen. Weiter so.

Plain White Ts - Take Me Away

Die schlicht weißen Ts. Ich glaube, so würde sich hierzulande keine Band nennen. Fluffiger Pop-Rock aus Chicago.

Samiam - Do You Want To Be Loved

Die alten Punks aus El Sobrante mischen auch schon seit 1989 mit. Dieser Track stammt aus dem aktuellen, 2006 erschienenen Output "Whatever's Got You Down". Rocken immer noch, die Burschen.

Nightwish - Kiteen Pallo

Zum Schluss verabschieden wir uns von Turunens Tarja. Oder besser von ihrer Opernstimme bei Nightwish. Die Neue ist zwar sicher lieb, gesanglich so schön knödeln wie Tarja kann sie aber nicht. Das 69 Sekunden lange "Kiteen Pallo" war damals das Hauptthema der "End of Innocence"-DVD. Auf der gleichen Seite kann man auch ein paar Hörproben der neuen CD lauschen. Ich sag mal so: ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das was wird.

Kommentare

  1. Inishmore, mehr Metal bitte. So geht das doch nicht... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fühl mich diesen Monat so zart besaitet. Niemandem kann man es recht machen...

    AntwortenLöschen
  3. So geht es doch jedem einmal. Deswegen musst du dich doch nicht schämen.... :D

    Und das mit dem niemandem recht machen, überles' ich mal dezent. Denn es ist ja nicht deine Aufgabe, es jedem recht zu machen. Du sollst es mir recht machen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Für den Spruch gibt es nächsten Monat deutschen Gangster-Rap bis zum Abwinken, Alder!

    AntwortenLöschen
  5. Mhh, ich bin angespornt auch auf MP3s zu verlinken. Mal schauen was da so vorkommt, ich muss mich mal umschauen... ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Triple für Bayern, Double für Katar

Spieltagslyrik: Stille Feier