Geständnis

Ich hatte am Ende der letzten LOST-Episode (4x05 "The Constant") wirklich Tränen in den Augen. Ist mir seit Star Wars Episode VI: Return Of The Jedi nicht mehr passiert.
Was mach ich nur, wenn die Show zu Ende geht?

Kommentare

  1. Ich hätte auch beinahe geheult... Es war aber auch sehr ergreifend! Ich lege jetzt einfach mal fest, dass man sich dafür nicht schämen muss. ;)

    Und an das Ende will ich gar nicht denken...

    AntwortenLöschen
  2. Mit dieser Festlegung gehe ich jetzt einfach mal konform. Bin immer noch völlig begeistert von der Episode. Aktuell bin ich eh wieder in der "Jetzt-muss-aber-ein-T-Shirt-her"-Fanphase.
    Und ich dachte, die ersten 8 Episoden sollten eher Vorgeplänkel sein...

    AntwortenLöschen
  3. OMG. Sooo eine geile Folge. Meine Fresse.

    Ergreifendes Ende, ich hatte fast schon damit gerechnet nach dem ich deinen Eintrag hier gelesen habe, dass dass schlimmste passiert. Dafür hätte ich die Autoren aber auch umgebracht.

    AntwortenLöschen
  4. Ich musste auch schwer schlucken. Fand ich wirklich grandios die Folge. Mysteriös, charaktererweiternd und wunderbar inszeniert.

    Hat mich etwas an "Journeyman" erinnert das ganze... :-)

    AntwortenLöschen
  5. ich finde sowieso, dass die autoren in der 4. staffel mehr gas geben als je zuvor. bisher war nur eine episode so la la (3. oder 4.?), alle anderen waren unglaublich gut.

    AntwortenLöschen
  6. Da stimme ich dir absolut zu, marco. Hängt wohl damit zusammen, dass nun endgültig feststeht, wieviele Staffeln es noch geben wird. Dementsprechend eiert die Story weniger um Andeutungen herum.
    Aktuell ist Lost wirklich die beste Serie im US-Fernsehen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spieltagslyrik: Hummels

Spieltagslyrik: Herzlos forte